Sonntag, 30.04.2017
13.12.2016

Unterwegs für den Frieden

Der Friedensaktivist Reuven Moskovitz begegnet Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen.


1928 in Nordrumänien als Kind jüdischer Eltern geboren, kam er mit 11 Jahren ins Ghetto, überlebte den Holocaust, wanderte 1947 nach Palästina aus und lebt heute in Israel. Reuven Moskovitz könnte viel erzählen von Verfolgung und Not, von Hass und Leid, doch das ist nicht sein Thema. Er hat den Frieden im Blick und seine Botschaft lautet: "Jeder Mensch kann sich entscheiden, den Hass zu leben oder die Liebe. Entscheide du dich für die Liebe!" Moskovitz engagiert sich seit langem für die Versöhnung zwischen Juden und Deutschen sowie zwischen Juden und Palästinensern. Hier findet er klare Worte für jene, die nicht die Versöhnung suchen, sondern im Hass verharren. Am Ende erkärt er verschmitzt, wie seine "Waffen" aussehen: Es die Mundharmonikas, auf denen er dann - sehr zum Vergnügen seiner jugendlichen Zuhörer - kleine Weisen spielt.

"Eigentlich weiß man, dass Frieden besser ist als Krieg. Aber es war schön, sich mit diesem Thema so ernsthaft zu beschäftigen!" Anna, Klasse 9 b

 

 

 

 

 

Frieden geht anders

Eine Ausstellung über Alternativen zum Krieg

Artikel weiterlesenAlle Schaukasten-Eintrge
Download des Speiseplans

Speiseplan der Mensa vom 24. - 28. April 2017

Maria-Ward-Realschule Augsburg
Frauentorstr. 26, 86152 Augsburg

Telefon: 0821 3432060
Fax: 0821 34320621
E-Mail: info@mw-augsburg.de